Tizoc Romero


Freskensaal
20 €


(c) Tizoc Romero

Programm:

Manuel de Falla : 

Danza del Molinero

 

Astor Piazzolla : 

- Compadre

- Triston 

- Accentuado

 

Alberto Ginastera :

- Sonata op 47

 

Tizoc Romero, Gitarre

 

Tizoc Romero begann seine musikalische Laufbahn im Alter von sechs Jahren in Paris, wo ihn sein mexikanischer Vater in die traditionelle Mariachi-Musik einführte. Mit zwölf Jahren wurde er am Konservatorium der Region Paris aufgenommen, an der er in Ramon de Herreras Klasse bis zu seinem Diplom 2010 klassische Gitarre studierte. Anschließend lud man Tizoc Romero an die Universität von Québec in Montréal, Canada, um dort bei Alvaro Pierri zu studieren. Diese Ausbildung setzt er seit 2012 an der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien unter der Leitung seines Mentors Alvaro Pierri fort.

Seit 2007 nahm Tizoc Romero bereits einige Alben auf, darunter eine Gitarrenduo-CD seines Duos mit Raphaël Bereau (R2T2 Gitarrenduo), mit dem er gemeinsam, motiviert durch seine eigenen indischen Wurzeln, eine Konzerttournee durch Indien unternahm. Motiviert vom Erfolg der ersten Indien-Tournee folgte eine weitere im August 2018, in deren Rahmen er nicht nur Konzerte und Meisterkurse organisierte, sondern die humanitäre Hilfsorganisation “FOKE” durch Musikworkshops unterstützte. Darüber hinaus engagiert er sich generell um eine gute Ausbildung junger indischer Gitarrist*innen. 

Als Solist und im Gitarrenduo gewann Tizoc Romero zahlreiche Preise internationaler Wettbewerbe u.a. in Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien und Liechtenstein. Anlässlich des 200-jährigen Bestehens der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien wurde er 2017 für das Projekt "Concerto Iberico " für vier Gitarren und Orchester als Solist ausgewählt und trat mit diesem Programm u.a. im Wiener Konzerthaus auf.