Eröffnungskonzert

Sonntag, 9. Juni, 17 Uhr


Freskensaal
20 €


Katharina Hörmann, Oboe
Adela Liculescu, Klavier

AUSVERKAUFT - Tickets kaufen

Programm

Wolfgang Amadé Mozart (1756-1791)
Sonate für Violine und Klavier Nr. 26 B-Dur, KV 378 (in einer Bearbeitung für Oboe und Klavier)
Antonín Dvorák (1841-1904)
Romantische Stücke für Violine und Klavier, Nr. 1, 2 & 3, op. 75 (in einer Bearbeitung für Oboe und Klavier)
Robert Schumann (1810-1856)
Adagio und Allegro für Horn und Klavier As-Dur, op. 70 (in einer Bearbeitung für Oboe und Klavier)
Lowell Liebermann (*1961)
Gargoyles für Klavier solo, op. 29
Robert Schumann (1810-1856)
Drei Romanzen für Oboe und Klavier, op. 94
Camille Saint-Saëns (1835-1921)
Sonate für Oboe und Klavier D-Dur, op. 166

Katharina Hörmann an der Oboe und Adela Liculescu am Klavier verstehen sich als klassisches Duo, als Kombination zweier Musikerinnen, die gemeinsam auf ihren Instrumenten spielen und daraus ein großes Ganzes bauen. Die beiden Musikerinnen haben für dieses Konzert Stücke ausgewählt, in denen beide Instrumente gleichberechtigt sind und das Klavier nicht lediglich als „Begleitinstrument“ eingesetzt wird. Das so zusammengestellte Programm soll die unterschiedlichen Facetten dieser gemeinsamen musikalischen Reise zeigen. In der ersten Konzerthälfte stehen daher Transkriptionen für Oboe und Klavier auf dem Programm, in der zweiten Hälfte kommt Originalliteratur zu Gehör. Durch die Gegenüberstellung dieser unterschiedlichen kompositorischen Zugänge entstehen spannende Kontraste, die die zahlreichen klanglichen Möglichkeiten dieser beiden Instrumente verdeutlichen.